(Burg) – Nachdem ein Hund am Maifeiertag in Burg einer Frau eine Verletzung zugefügt hat, sucht die Polizei nach der Halterin dieses Tieres. Sie sollte sich bei den Beamten der Burger Polizeistation melden.

Gegen 13:15 Uhr war eine 50-Jährige mit ihrem angeleinten Vierbeiner in der Burgstraße unterwegs. Hier traf sie auf eine junge Dame, die ebenfalls einen Hund ausführte. Offenbar mochten sich die Tiere nicht und bellten einander an. Trotz kurz gehaltener Leinen biss der Hund der etwa 12-20-Jährigen im Vorbeigehen der Anzeigenden ins Knie und verletzte sie. Vor Ort sprachen die beiden Frauen nur kurz miteinander, da eine Annäherung aufgrund der Hunde nicht möglich war. Später begab sich die 50-Jährige zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus und meldete den Vorfall der Polizei.

Die Beamten suchen nun nach dem Mädchen oder der Jugendlichen, die kurze dunkle Haare besaß und klein und schlank war. Ihr Vierbeiner war groß und schwarz-weiß und hatte eine schlanke Figur. Die Gesuchte sollte sich unter der Telefonnummer 04825 / 2310 melden.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Itzehoe vom 02.05.2019 um 11:30 Uhr

von

überarbeitet und veröffentlicht von Günter Schwarz – 02.05.2019