(Gut Erholm) – Wenn das Gut Erholm sein Lichterfest startet, hofft der Veranstalter, dass auch das Publikum entdecken wird, wie schön der Park ist. Eine Lichtshow soll dazu beitragen, einen der wunderschönen Parks auf Fyn (Fünenen) hervorzuheben und ins rechte Licht zu rücken. Das Gut Erholm in Westfünen veranstaltet zum ersten Mal ein Lichterfest.

„Als ich diesen Park sah, dachte ich ,es ist naheliegend, dort ein Lichtfestival zu veranstalten‘. Er ist so schön und es gibt so viele Schnörkel und so viele Erhebungen und Biegungen, die es eigentlich schwierig machen, hier ein Lichtfestival zu veranstalten, weil man ständig auf neue Ideen kommt“, sagt der Künstler Mikkel West, der zu der Künstlergruppe Syntaks gehört.

Die alten Zeiten, in denen der Park von Gut Erholm für die Öffentlichkeit geschlossen wurde, sind lange vorbei. Das Lichtfestival ist Teil der heutigen Strategie, Offenheit zu zeigen. Das Gut war das Zentrum des Hauses der Familie Erholm von 1776 bis 1927.

Das derzeitige Hauptgebäude von Gut Erholm besteht aus einem Hauptflügel mit zwei Querflügeln auf zwei Etagen im neugotischen Stil. Das Hauptgebäude wurde im Besitz von Hans Christian Frederik Wilhelm Cederfeld de Simonsen (1936-1980) vom Architekten Martin Borch restauriert.

„Die Initiative ist immerhin Teil einer Reihe von Veranstaltungen, die wir letztes Jahr mit einem Lebensmittelmarkt begonnen haben, der jetzt jeden Samstag geöffnet ist. Der Park ist ganzjährig geöffnet, und noch weitere Initiativen werden in diese Richtung gehen. Wir müssen uns der Zeit anpassen“, sagt Jan Cederfeld de Simonsen, der zusammen mit seinen Brüdern das Anwesen besitzt.

Der Park ist acht Hektar groß, und Mikkel West hat große Teile davon mit Lampen, Dioden, Leuchtstofflampen, Kabeln und DMX-Steuerung ausgestattet.

„Man muss hierherkommen, um eine innovative und vielleicht überraschende Erfahrung zu machen. Es geht darum, die Leute, die diesen Park sehen, zum Staunen zu bringen, denn es ist fast ein versteckter Schatz, der Spaß macht“, sagt Mikkel West.

Gutsbesitzer Jan Cederfeld de Simonsen geht es nicht so sehr um Kabel und DMX-Steuerung. Für ihn geht es vor allem darum, dass das Leuchten in den Augen des Publikums für die Schönheit des hügeligen Parks zu sehen, der um 1850 angelegt wurde. „Dann können die Leute alle Elemente und die Natur im Park sehen und ins Träumen kommen“, sagt der Eigentümer.

Das Lichtfestival wird an dem Vorabend eröffnet, als Dänemark am 05. Mai 1945 von der deutschen Nazi-Herrschaft befreit wurde. Und das ist kein Zufall, denn seitdem feiern viele Dänen den Abend mit Lichtern in den Fenstern.

„Mein Großvater war ein Freiheitskämpfer und saß während des Zweiten Weltkriegs als Gefangener im KZ Neuengamme bei Hamburg. Die Tradition, Lichter in die Fenster zu stellen, um an das Ende einer dunklen Zeit in der Geschichte zu erinnern, ist daher für meine Familie von großer Bedeutung“, sagt Mikkel West.

Das Lichtfestival ist vom 4. bis 10. Mai abends geöffnet. Auf der Website des Guts können Sie unter unter https://www.erholm.dk/ mehr über Öffnungszeiten und Eintrittspreise erfahren.

von

Günter Schwarz – 04.05.2019