(Bad Segeberg) – In der Nacht zu Mittwoch ist es zu einem Brand bei der Berufsschule in der Theodor-Storm-Straße gekommen. Dabei griffen die Flammen von zunächst brennenden Müllcontainern teilweise auf das Gebäude über.

Gegen 00:50 Uhr bemerkte eine Passantin die Flammen und teilte dieses der Feuerwehr mit. Dank eines raschen Eingreifens konnte ein größerer Schaden am Gebäude verhindert werden. Durch die Hitzeeinwirkung gingen trotzdem mehrere Fensterscheiben zu Bruch. Eine Außentür wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen.

Ebenfalls alarmierte Polizeibeamte beschlagnahmten nach Abschluss der Löscharbeiten die Brandstelle.

Die Kriminalpolizei Bad Segeberg führt weitere Ermittlungen durch und hat den Brandort am gestrigen Tag näher untersucht. Nach bisherigen Erkenntnissen ist von einer vorsätzlichen Brandlegung auszugehen.

In diesem Zusammenhang suchen die Ermittler Zeugen, die in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ab Mitternacht verdächtige Personen im Bereich der Berufsschule bemerkt haben. Die Beamten nehmen Ihre Hinweise unter der Rufnummer 04551 8840 entgegen.

Die Höhe des entstandenen Sachschadens lässt sich aktuell nicht verlässlich beziffern.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Bad Segeberg vom 09.05.2019 um 11:18 Uhr

von

überarbeitet und veröffentlicht von Günter Schwarz – 09.05.2019