(Itzehoe) – Gleich zwei Raubtaten haben sich am Mittwoch zur Mittagszeit in der Itzehoer Innenstadt ereignet. Die Polizei sucht nun dringend nach Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können oder die verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Gegen 12:45 Uhr war eine Seniorin in der Straße Klosterhof unterwegs. In Höhe der Hausnummer 2 näherte sich eine ihr unbekannte männliche Person, drückte sie gewaltsam zu Boden und entriss ihr die Handtasche. Mitsamt der Beute flüchtete der augenscheinlich Jugendliche, der etwa 165 bis 170 cm groß war und dunkle Kleidung trug, in unbekannte Richtung. Die Tasche gab ein Finder später auf dem Itzehoer Revier ab – bis auf das zuvor enthaltene Bargeld war der Inhalt komplett. Die geschädigte Itzehoerin erlitt im Zuge der Tat leichte Verletzungen.

Rund eine Stunde später kam es zu einem weiteren Raub im Stadtzentrum. Laut eigenen Angaben war die Geschädigte aus ihrer Wohnung in der Wallstraße gekommen und in Richtung Krämerstraße / Salzstraße gegangen. Hier traf sie auf einen Mann, der ein Stück mit ihr des Weges ging. In Höhe der Hausnummer zwei habe der Fremde die 83-Jährige plötzlich zu Boden gestoßen und ihr die Handtasche entrissen. Anschließend flüchtete der Täter in Richtung Schumacherallee.

Passanten kümmerten sich um die Überfallene. Das Opfer und Zeugen beschrieben den Räuber als 20 bis 25 Jahre alt, 170 cm groß, schlank und dunkel gekleidet. Er sprach fließend Deutsch, eine Fahndung nach dem Flüchtigen verlief erfolglos.

Da aufgrund des Itzehoer Flohmarktes zahlreiche Menschen unterwegs gewesen sind, erhoffen sich die Ermittler, unter ihnen Zeugen zu finden. Diese sollten sich bei der Kripo unter der Telefonnummer 04821 / 6020 melden.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Itzehoe vom 23.05.2019 um 13:45 Uhr

von

überarbeitet und veröffentlicht von Günter Schwarz – 23.05.2019