(Jelling) – Das Jelling Music Festival beginnt heute, am Mittwoch, in der mur dreieinhalb Tausend zählende Gemeinde nordwestlich von Vejle, wodurch die Einwohnerzahl bis zum Samstag mehr als verzehnfacht wird. Der Däne „Christopher“ eröffnet das Festival, das am Samstagabend mit „ ZZ Top“ beendet.

Dänemarks drittgrößtes Festival beginnt heute. Die Musik beginnt ab heute Nachmittag zu spielen und wird dann vier Tage für Stimmung unter den Besuchern sorgen. Nach 124 Auftritten von rund 90 dänischen und internationalen Künstlenr wird die amerikanische „ZZ Top“ das 31. Festival in Jelling am Samstag um Mitternacht beenden. Bis dahin werden die 35.000 Festivalbesucher jedoch noch viel Fassbier trinken und jede Memge Musik auf die Ohren bekommen

Bilder vom Jelling Musik Festival 2015

An der musikalischen Front können sich die Festivalteilnehmer auf ein umfangreiches Programm freuen, in dem viele Genres abgedeckt werden, und es gibt sowohl lokale Bands als auch einige Künstler aus dem Ausland. Zu den prominentesten Künstlern des diesjährigen Festivals zählen „Shotgun“ -Star George Ezra, die Rocklegenden „ZZ Top“ und der dänische Pop-Charmeur „Christopher“.

Darüber hinaus muss auch erwähnt werden, dass „The Pretenders“, die „Gnags“ und einige der „festen Größen“ unter anderem „Nik & Jay“ und die „Lars Lilholt Band“ dazu beitragen werden, sicherzustellen, dass das Festival einige gute musikalische Erlebnisse bereithält.

Wer sich das Programm genau ansieht, kann feststellen, dass unter anderem „Malte Ebert“, „Jacob Dinesen“ aus Tønder und „Rosegold“, die in Kolding zu Hause sind, auf dem Festival vorbeischauen. „Peter Ebberfeldt“ und „Kenneth Dupont“, beide aus Vejle, spielen ebenfalls, während es „Rasmus Bjerg“ aus Kolding als „John Mogensen“ gibt. Vor den insgesamt fünf Bühmen des Festivals gibt es also genug Musik zum Tanzen.

Neben der Musik steht auch eine ganze Festspielstadt bereit, an der man sich versorgen kann. Wie in der übrigen Gesellschaft in Dänemark trifft auch das Festival auf eine bargeldlose Zukunft. Tatsächlich ist es jetzt möglich, durch alle Tage ohne Banknoten und Münzen in den Taschen zu kommen.

Wie eine Kreditkarte bietet das Festival eine Prepaid-Karte oder ein Armband an, mit dem die Gäste überall bezahlen können. Die Karte oder das Armband wird an zwei Stellen auf dem Platz mit Geld über Handy, Bargeld oder Dankort aufgeladen. An allen Verkaufsständen und in den Bars kann man jedoch weiterhin mit Bargeld oder normalen Kreditkarten bezahlen.

Die Organisatoren des Festivals arbeiten jedes Jahr daran, mehr Verantwortung in Bezug auf Abfall und Sortierung zu übernehmen. Außerhalb des Lagers wurden in diesem Jahr 700 Müllsäcke in Halterungen aufgestellt, welche die 400 Müllsäcke an den Zäunen aus den vergangenen Jahren ersetzten. Hier können die Teilnehmer ihren Abfall nach Dosen, Glas und Restmüll sortieren. Nach dem Festival werden große Container ins Camp gefahren, damit die Gäste zum Schluss auch ihren verbliebenen Müll wegräumen können.

Für diejenigen, die mehr Ruhe, Gelassenheit und Sauberkeit suchen, wird dieses Jahr ein neuer Campingplatz mit dem Namen „Ren & Rolig“ (Rein & Ruhe) gebaut. Hier gibt es keine lauten Partys oder Soundboxen. Hier können die Gäste zwischen Mitternacht und 8 Uhr am nächsten Morgen Ruhe genießen. Gleichzeitig wird von den Gästen erwartet, dass sie das Camp sauber halten.

Mehr über die verschiedenen Camps und das Programm erfahren Sie auf der Website des Jelling Music Festivals. Auch das Fernsehen von TV SYD ist von Mittwoch bis Sonntag auf dem Festivalgelände präsent und überträgt regelmäßig Video- und Textbeiträge vom Festival.

von

Günter Schwarz – 29.05.2019