(Aarhus) – Kronprinz Frederik wird anlässlich des „Royal Run“ mit der Königlichen Jacht „Dannebrog“ nach Aarhus kommen. Am Montag, dem 10. Juni, verwandelt sich das Stadtzentrum von Aarhus in einen großartigen Laufpad, wenn der „Royal Run“ gestartet wird.

Zum diesjährigen „Royal Run“ legt im Hafen von Aarhus ein ganz besonderes Schiff an. Kronprinz Frederik kommt mit dem königlichen Schiff „Dannebrog“ in Aarhus an, bevor er mit den vielen ostjütländischen Teilnehmern auf der 1.607 Kilometer langen Onemile-Route startet.

„Es ist immer festlich, wenn das königliche Schiff nach Aarhus kommt. Es wird also ein wirklich guter Start für das großeRennen“, sagt Rabih Azad-Ahmad, Direktor für Kultur und Bürgerdienste in Aarhus.

Höhepunkt vom „Royal Run“ 2018 in Aarhus

Die Königliche Jacht legt am Liegeplatz zwischen Dokk1 und Navitas an, wo Rabih Azad-Ahmad und Bürgermeister Jacob Bundsgaard (Socialdemokraterne) den Kronprinzen empfangen werden.

Die „Dannebrog“ wird am Montag, den 10. Juni, um 10:30 Uhr im Aarhuser Hafen einlaufen und festmachen. Der „Royal Run“ beginnt dann um 11:00 Uhr am Bispetorv in Aarhus. Es waren die Organisatoren des „Royal Runs“, die zusammen mit der Stadt Aarhus auf die Idee kamen. Sie denken, dass der Kronprinz in Aarhus einen besonderen Empfang haben sollte.

Hier sehen Sie die verschiedenen Strecken des „Royal Runs 2019“. Als Neuheit dieses Jahres wird es drei verschiedene Streckverläufe geben.

„Es ist ein würdiger Empfang, der den Bürgern der Stadt die Möglichkeit gibt, ihn unten am Hafen zu begrüßen“, sagt Lars Nielsen, der Teil der Organisatorengruppe in Aarhus 1900 ist, die bei der Organisation des „Royal Runs“ in Aarhus hilft.

Letzte Woche wurde bekannt, dass Kronprinz Frederik links einen kleinen Bandscheibenvorfall haben soll. Daher hat er nicht die Möglichkeit, an dem diesjährigen „Royal Run“ aktiv als Läufer teilzunehmenen. Der Kronprinz wird daher zusammen mit den vielen Østjyder (Ostjüten) die Onemile-Route in Aarhus nur gehen.

Mehr als 16.000 Østjyder werden in diesem Jahr zum „Royal Run“ in Aarhus erwartet. Die Veranstaltung ist sehr gefragt, so dass die Organisatoren nur 13 Tage und 20 Minuten brauchten, um alle Startnummern zu verkaufen.

von

Günter Schwarz – 04.06.2019