(Heiligenhafen) – Aktuell sind zwei Anzeigen beim Polizeirevier in Heiligenhafen erstattet worden. Per E-Mail werden Firmen falsche Bußgeldbescheide unter dem Logo der Polizei in Brandenburg zugesandt.

Den Betroffenen wird vorgeworfen, dass sie zu schnell gefahren sind und entsprechen einen Bußgeldbescheid erhalten. Dieser wäre durch Öffnen eines Anhanges zu lesen. Doch seitens der Polizei kann nur gewarnt werden. Es ist zu vermuten, dass Betrüger versuchen, auf Ihrem Computer einen Trojaner zu installieren.

Die Kriminalpolizei in Oldenburg in Holstein hat die Ermittlungen aufgenommen.

Öffnen Sie niemals ungeprüft Dateianhänge. Ganz gleich, ob es sich um scheinbar ungefährliche Dateien wie Bilder, Dokumente oder sonstige Dateien handelt. Wenn Sie sich nicht sicher sind, fragen Sie sicherheitshalber beim Absender nach. Weitere Hinweise: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/gefahren-im-internet/viren-und-trojaner/

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Lübeck vom 20.06.2019 um 15:52 Uhr

von

überarbeitet und veröffentlicht von Günter Schwarz – 20.06.2019

Foto: Polizeidirektion Lübeck