(Flensburg) – Am Mittwochnachmittag des 29.05.2019 verhinderten aufmerksame Anwaltskanzlei-Mitarbeiter die Geldübergabe an eine mutmaßliche Betrügerin. Das Opfer des sogenannten „Enkeltricks“ wollte über 20.000 Euro übergeben. Eine Frau wurde vorläufig festgenommen.

Das K8 der Bezirkskriminalpolizeiinspektion sucht in diesem Zusammenhang zwei Taxifahrer als wichtige Zeugen! Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0461-4840 mit den Ermittlern in Kontakt zu setzen. Fahrt: 29.05.19, 14:45 – 15:30 Uhr, 85-Jährige wird von Munkenholt zum Marie-Currie-Ring gefahren, dortige Anwaltskanzlei. Sie will sich mit dem Fahrer über die Lage der Straße in Flensburg unterhalten haben. Dachte, sie befindet sich in der Nähe des Citti-Parks.

1. Fahrt: 29.05.19, 14:45 – 15:30 Uhr, 85-Jährige wird von Munkenholt zum Marie-Currie-Ring gefahren, dortige Anwaltskanzlei. Sie will sich mit dem Fahrer über die Lage der Straße in Flensburg unterhalten haben. Dachte, sie befindet sich in der Nähe des Citti-Parks.

2. Fahrt: 29.05.19, 14:00 – 15:00 Uhr, „angebliche Enkelin“ wurde laut Zeugenaussagen in der Eckernförder Landstraße oder im Marie-Currie-Ring von einem Taxi abgesetzt.

Die Ermittler erhoffen Erkenntnisse über den Fahrtweg zu erlangen. Beschreibung der Frau: 24 Jahre (älter aussehend), korpulent, 1,58 m groß, dunkelbraune Augen, sehr langes, glattes, braunes Haar, 5 cm Narbe auf der rechten Wange.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Flensburg vom 21.06.2019 um 10:54 Uhr

von

überarbeitet und veröffentlicht von Günter Schwarz – 21.06.2019