(Bad Bramstedt) – Baris Karabulut aus Bad Bramstedt wird seit dem 18. März 2019 vermisst. Sein Fahrzeug und sein Mobiltelefon wurden an der Badestelle am Nehmser See gefunden, von ihm fehlt nachwievor jede Spur.

An dem Tag seines Verschwindens hielt er sich u. a. auch in Bad Segeberg und Umgebung auf. Ein Verbrechen kann nicht ausgeschlossen werden. Über die nachfolgende Internet-Adresse können (auch anonym) Hinweise an das polizeiliche Hinweisportal eingereicht warden: https://sh.hinweisportal.de/

Vermisster Baris Karabulut

Näheres zum Verschwinden des Baris Karabulut ist der Pressemitteilungen der Polizeidirektion Bad Segeberg vom 23. März 2019 zu entnehmen: Seit Montag, den 18. März 2019, wird der 32-jährige B. Karabulut aus Bad Bramstedt vermisst. Zuletzt wurde er gegen 17:00 Uhr in Bad Segeberg gesehen, von wo aus er sich mit seinem schwarzen VW Golf IV mit dem Kennzeichen SE-EQ 284 entfernte.

Am Folgetag wurde das Auto verlassen auf einem Parkplatz am Nehmser See aufgefunden. Umfangreiche Suchmaßnahmen am Nehmser See führten nicht zum Auffinden. Die Polizei bittet dringend um Hinweise aus der Bevölkerung und um Verbreitung der Fahndung durch die Medien.

Herr Karabulut ist 1,80 Meter groß, schlank und hat ein südeuropäisches Erscheinungsbild. Er ist mit einer schwarzen Jogginghose, weißen Turnschuhen und einem dunklen Oberteil bekleidet.

Wer den Vermissten oder dessen Auto noch nach dem 18. März 2019, gegen 17:00 Uhr, gesehen, oder Personen/Fahrzeuge im Bereich des Parkplatzes am Nehmser See wahrgenommen hat, wird dringend gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Bad Segeberg unter Telefon 04551-884-0 oder dem Polizeinotruf 110 zu melden.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Bad Segeberg vom 21.06.2019 um 13:46 Uhr

von

überarbeitet und veröffentlicht von Günter Schwarz – 21.06.2019

Foto: Polizeidirektion Bad Segeberg