(Osterrönfeld / Stafstedt) – Nach den Überfällen auf die Classic-Tankstelle in Osterrönfeld in der Bahnhofstraße am 17.06.2019 und am 18.06.2019 (SH-UgeAvisen berichtete) wurde am Abend des 22.06.2019 die Classic-Tankstelle in Stafstedt überfallen.

Zwei Täter flüchteten mit geraubtem Bargeld auf einem Motorroller. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Motorroller in einem nahen Waldstück aufgefunden werden. Die Täter blieben flüchtig.

In allen drei Fällen betrat ein junger Mann den Verkaufsraum und forderte von den Angestellten unter Vorhalt einer Schusswaffe Bargeld. Verletzt wurde niemand. Nach der Tat am 17.06.2019 flüchtete das Duo mit einem VW Passat. Am VW Passat montierte Kennzeichenschilder waren zuvor in Kiel gestohlen worden.

Der nach dem Raub am 22.06.2019 sichergestellte Motorroller wurde wenige Tage zuvor in Schacht-Audorf gestohlen. Aufgrund der Täterbeschreibungen gingen die Ermittler in Rendsburg von einem Tatzusammenhang aus. Die Verdachtsmomente konkretisierten sich schließlich nach einem Zeugenhinweis.

Die Beamten konnten zwei Männer im Alter von 17 und 19 Jahren am 24.06.2019 unter dem dringenden Verdacht des gemeinschaftlichen Raubes festnehmen. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass die Taten am 17. und am 22.06. von beiden Männern begangen wurden, der Raub am 18.06. jedoch von dem 17-Jährigen allein.

Bei den Durchsuchungen wurde eine Schreckschusspistole gefunden, vermutlich die Tatwaffe. Der 19-Jährige ist bereits polizeilich in Erscheinung getreten. Beide wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel dem Haftrichter in Rendsburg vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Neumünster vom 28.06.2019 um 10:52 Uhr

von

überarbeitet und veröffentlicht von Günter Schwarz – 28.06.2019