(Oeversee) – Der Deutsche Grenzverein feierte gestern am Mittwoch, dem 03.06.2019, in Oeversee vor den Toren Flensburgssei nen 100. Geburtstag.

Ursprünglich war er ein Wohlfahrts- und Schulverein für Nordschleswig, heute ist er ein wichtiger Anbieter für Erwachsenenbildung im deutsch-dänischen Grenzgebiet, dessen Weiterbildungsangebote jährlich rund 60.000 Menschen im Landesteil Schleswig wahrnehmen. Zentrale Anliegen des Vereins ist das Verständnis füreinander schaffen und den kulturellen, politischen und wirtschaftlichen Austausch zwischen Dänemark und Schleswig-Holstein zu stärken.

„Hier kann man Menschen aus den europäischen Nachbarländern persönlich begegnen. Man kann sich austauschen. Das ist sozusagen Europa live“, sagte Christian Pletzing, Leiter der Akademie Sankelmark, einer von drei Bildungsstätten des Grenzvereins.

Der Deutsche Grenzverein nutzte sein Jubiläum auch, um Forderungen in Richtung Kiel an die Landesregierung zu stellen: Die Landespolitk solle auch weiterhin zu den drei Bildungsstätten im nördlichen ländlichen Raum stehen und die Landesmittel nicht zu kürzen.

Neben der Grenzakademie Sankelmark betreibt der Verein die Nordsee Akademie Leck und den Jugendhof Scheersberg.

von

von Günter Schwarz – 04.07.2019