(Rastorf) – Zwischen Freitag, den 12. und Sonntag, den 14. Juli, findet in Rastorf ein Treffen eines Motorradclubs statt. Es werden mehrere hundert Teilnehmer erwartet.

Die Polizei wird im Vorfeld die Veranstaltung aufmerksam begleiten und Kontrollen durchführen. Aus diesem Grund kann es im besagten Zeitraum auf der Bundesstraße 202 zwischen Rastorfer Passau und Wittenberger Passau zu Behinderungen kommen.

Im Rahmen der „Null-Toleranz-Strategie“ der Landespolizei Schleswig-Holstein werden keine Rechtsverstöße und keine Machtdemonstrationen von Rockerclubs geduldet. Insbesondere vor dem Hintergrund möglicher Auseinandersetzungen rivalisierender Rockergruppen werden verstärkte Kontrollmaßnahmen durchgeführt.

Die Polizeidirektion Kiel hat deshalb den Veranstaltungsraum zum gefährlichen Ort im Sinne des § 181 Abs. 1 Satz 1a LVwG erklärt. Damit lassen sich folgende präventiv polizeiliche Maßnahmen durchführen: Identitätsfeststellungen gemäß § 181 I Satz 2 Nr. 1 LVwG Durchsuchungen von Personen gemäß § 202 I Nr. 3 LVwG Durchsuchungen von Sachen gemäß § 206 I Nr. 1 LVwG

Wir bitten um Verständnis, dass wir zur genauen Einsatztaktik und zur Personalstärke keine Angaben machen.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Kiel vom 19.07.2019 um 13:00 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 10.07.2019