(Ostenfeld / Rendsburg) – In Ostenfeld brannte am heutigen Freitagmittag ein Getreidefeld. Das ca.3-4 Hektar große Feld erzeugte eine große Rauchsäule die sehr weit zu sehen. Die Feuerwehren aus Ostenfeld, Schacht-Audorf, Schülldorf, Haßmoor und Osterrönfeld wurden gegen 12:14 Uhr alarmiert.

Bereits bei der Ankunft war ein Trecker schon dabei, das Feld rundherum zu pflügen, damit das Feuer sich nicht weiter ausbreiten konnte. Durch gemeinsame Arbeit der Feuerwehren konnte das Feuer auf dem 4 Hektar großen Feld schnell unter Kontrolle gebracht werden. Schwierig gestaltete sich die Wasserversorgung, die Feuerwehrkameraden verlegten rund 700 Meter Schläuche, um genügend Wasser an die Einsatzstelle zu bekommen.

Außerhalb vom Feld auf einen Hof stand ein Mähdrescher der ebenfalls brannte. Anrückende Kräfte aus Osterrönfeld haben dann den Mähdrescher gelöscht. Die Rauchsäule war mehrere Kilometer weit sichtbar.

Es wurden 2 Feuerwehrkameraden verletzt, einer musste mit dem Rettungswagen vorsorglich ins Krankenhaus, der andere Kamerad konnte nach ambulanter Behandlung nach Hause.

Der Einsatz für die rund 60 Einsatzkräfte ging bis ca. 14:30 Uhr. Über die Schadenshöhe sowie Ursache kann derzeit keine Auskunft erteilt werden.

Quelle: Pressemitteilung des Kreisfeuerwehrverbands Rendsburg-Eckernförde vom 26.07.2019 um 15:51 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 26.07.2019

Foto: Kreisfeuerwehrverband Rendsburg-Eckernförde