(Aarhus) – In den kommenden Tagen ist der Hafen von Aarhus übers Wochenende voller Segelschulschiffe aus mehr als 30 Ländern, die sich in der Stadt sammeln, um ein Rennen zu fahren.

Wer heute einen Ausflug zum Hafen unternimmt, dem werden sowohl viele Menschen als auch große Segelschiffe auffallen. Über das Wochenende liegen in Aarhus die teilnehmenden Schiffe der „Tall Ship Races“, d. h. 46 Schulschiffe aus aller Welt machen im Hafen fest.

Heute, am Donnerstag, kurz vor Mittag traf das mexikanische Segelschulschiff „Cuauhtémoc“ mit 237 Besatzungsmitgliedern am Kai in Aarhus ein.

Segelschulschiff „Cuauhtémoc“

Die „Cuauhtémoc“ gehört der mexikanischen Marine und ist mit einer Länge von 77,63 Metern das größte Schiff bei diesem „Tall Ship Race“.

Die Veranstaltung ist das weltweit größte jährliche Rennen für Schul- und Übungsschiffe. Jedes Jahr nehmen daran Schiffe mit einer Größe von 30 bis 300 Fuß (9,14 m – 91,44 m) und einer Besatzung aus rund 30 verschiedenen Nationen teil.

Die Tall Ships Races fanden 1956 zum ersten Mal statt und hatten damals ihren Starthafen in Englisch-Torbay und endeten in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon. Das Rennen war damals wie heute darauf ausgerichtet, eine Regatta für die schönsten Segelschiffe der Welt zu veranstalten.

Aarhus Riesenrad

Neben den vielen großen Schiffen gibt es noch eine weitere Attraktion, die die Uferpromenade in Aarhus schmückt. Die Kommune Aarhus bietet neben den Teilnehmer des Tall Ship Races auch ein riesiges Riesenrad, von dem aus man eine fantastische Aussicht über die ganze Stadt und den Großseglern hat.

Das von den Veranstaltern des „The Tall Ship Races“ bestellte Riesenrad sollte 40 Meter hoch sein, aber der niederländische Anbieter hat beschlossen, die Attraktion um zehn Meter zu vergrößern. Das jetzt aufgestellte Riesenrad ist 50 Meter hoch. „Wir sind damit dem Himmel in Aarhus zehn Meter näher gekommen“, scherzt Michael Jaap, Presse- und Kommunikationsmanager beim Kultur- und Bürgerdienst in Aarhus.

Und die Geschichte dahinter erklärt Michael Jaap so: „Der niederländische Riesenradbetreiber wollte uns dieses neue Riesenrad zeigen. Er wollte uns das größte und beste zeigen, das er hat. Wir haben so einfach mehr für das gleiche Geld geboten bekommen.“

Aus dem Programm:

Freier Eintritt

     1. August mittags: Eröffnungsfeier im Hafen
     
     2. August um 14:30 Uhr: Crewparade mit Besatzungsmitgliedern durch Aarhus
     2. August um 19:00 Uhr: Søs Fenger und Aarhus Jazz Orchestra
     
     3. August um 19 Uhr: Eran DD und Aarhus Jazz Orchestra
     3. August um 22:30 Uhr: Feuerwerk am Hafen
     
     4. August um 10:00 Uhr: Windjammerparade, wobei die Schiffe den Hafen verlassen

Quelle: Tall Ship Races

von

Günter Schwarz – 01.08.2019