UPDATE der Polizeidirektion Neumünster vom 06.08.2019 um 11:09 Uhr

BAB A215 / Blumenthal) – Die A 215 in Höhe Blumenthal ist seit 10:20 Uhr wieder frei. Der Rettungshubschrauber verließ die Unfallstelle bereits gegen 10:00 Uhr.

Die Beamten der Autobahnpolizei Neumünster bestätigten den Unfallhergang: Danach hatte der 37-jährige Fahrer des Crafters zum Überholen eines Sattelzuges angesetzt, ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. Der 23-jährige Fahrer eines Skoda näherte sich mit hoher Geschwindigkeit und konnte einen Aufprall nicht verhindern.

Die Fahrzeugführer wurden schwer verletzt mit Rettungswagen in die Kieler Uniklinik gebracht. Die total beschädigten Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

Die Straßenmeisterei musste ausgelaufene Betriebsstoffe aufnehmen. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf mindestens 50.000 Euro.

Erstmeldung der Polizeidirektion Neumünster vom 06.08.2019 um 10:01 Uhr

(BAB A215 / Blumenthal) – Die A215 ist in Höhe Blumenthal mit Fahrtrichtung Kiel nach einem Unfall gesperrt, es landete der Rettungshubschrauber.

Der Unfall wurde heute, den 06.08.2019, kurz nach 08:30 Uhr gemeldet. Nach ersten Erkenntnissen der Autobahnpolizei Neumünster hatte der Fahrer eines VW Crafter zum Überholen eines Sattelzuges angesetzt, ohne auf den rückwärtigen Verkehr zu achten. Ein sich mit hoher Geschwindigkeit nähernder Skoda kollidierte mit dem Crafter.

Der Rettungseinsatz dauert noch an. Es bildete sich ein Stau von einem Kilometer Länge. Details werden nachberichtet.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Neumünster vom 06.08.2019 um 10:01 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 06.08.2019