Neue Zahlen von Danmarks Statistik zeigen, dass Nordjylland (Nordjütland) im dänischen Tourismus inzwischen über dem nationalen Durchschnitt liegt. Nach einer Reihe von Jahren mit stagnierenden Übernachtungen gibt es nun gute Gründe, sich in der Tourismusbranche in Nordjylland die Hände zu reiben.

Die jüngsten Halbjahreszahlen von Danmarks Statistik zeigen, dass in Nordjylland alle Zuwachszahlen deutlich über dem nationalen Durchschnitt liegen. Damit ist der Stillstand in Nordjyllands Tourismus nach mehreren Jahren stagnierender Übernachtungen überwunden.

Die Direktorin von „VisitNordjylland“, Ann Marie Søborg Karkov, begrüßt die Entwicklung des Tourismus in Nordjylland.

„Wir freuen uns, dass wir jetzt die Wirkung verstärkter Bemühungen im Jahr 2019 sowie einer verstärkten Zusammenarbeit in der Tourismusbranche spüren. Es ist seit langem bekannt, dass der Tourismus in Nordjylland in den Jahren zuvor nicht so stark gewachsen ist wie in den anderen Regionen. Wenn wir uns jedoch die Entwicklung in den ersten sechs Monaten dieses Jahres ansehen, liegt Nordjylland mit allen Zahlen über dem nationalen Durchschnitt“, erklärt Ann Marie Søborg, die Direktorin von „VisitNordjylland Karkov“.

Die Gesamtzahl der Übernachtungen im ersten Halbjahr stieg in Nordjütland um 7,23 Prozent, während der nationale Durchschnitt im gleichen Zeitraum bei 4,68 Prozent lag.

Vor allem auf den Auslandsmärkten fällt Nordjylland positiv auf, wobei Länder wie Norwegen und Deutschland mit einem Anstieg der Übernachtungszahlen um 8,5 bzw. 14 Prozent zu den „Überspringern“ zählen.

„Nordjylland hat den Touristen viel zu bieten, und wir sind viel besser darin gworden, die Region auf der ganzen Welt sowie im Rest Dänemarks bekannter und beliebter zu machen. Aber die Arbeit ist noch lange nicht zu Ende – wir haben gerade erst begonnen, und es bedarf einer noch stärkeren Fokussierung und Zusammenarbeit, wenn wir in den kommenden Jahren auch Wachstum erreichen wollen“, sagt die Vorstandsvorsitzende von „VisitNordjylland“, Rikke Gandrup.

Nordjylland liegt auch beim Wachstum der dänischen, niederländischen, englischen, amerikanischen und schwedischen Übernachtungen, die insgesamt um über 35 Prozent gestiegen sind, über dem nationalen Durchschnitt.

Die Attraktionen in Nordjylland sind im Sommer ebenfalls stark gewachsen. So verzeichneten beispielsweise der Aalborg Zoo und das Nordsøen Oceanarium (Nordsee-Ozeanarium) in Hirtshals einen Anstieg der Besucherzahlen um 19 bzw. 22 Prozent.

Entwicklung der Übernachtungen (in%)

von

Günter Schwarz – 28.08.2019