(Humptrup) – Nach dem Leichenfund in der Nähe von Humptrup im Kreis Nordfriesland am vergangenen Wochenende hat ein DNA-Test jetzt endgültig bestätigt, dass es sich um die vermisste Nathalie M. aus Stadum handelt.

Schon am Montag nach der Obduktion der Frauenleiche hatten Polizei und Staatsanwaltschaft diese Vermutung geäußert. Zur Todesursache gebe es hingegen weiter keine Erkenntnisse, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch.

Die Ermittlungsbehörden gehen von einem Tötungsdelikt aus. Ein 46-jähriger Mann aus Humptrup sitzt seit vergangener Woche wegen des dringenden Verdachts des Totschlags in Untersuchungshaft. Der Fundort der Leiche befindet sich in der Nähe des Resthofes des 46-Jährigen, der sich bis Montag nicht zu den Vorwürfen geäußert hatte.

Von der Polizei gab es diesbezüglich auch am heutigen Mittwoch keine weiteren Informationen.

von

Günter Schwarz – 04.09.2019