(Schönwalde) – Am Wochenende, vom 13. bis zum 15.September 2019, kam es in Schönwalde zu mehreren Sachbeschädigungen. Nach Einschätzung der Polizeistation Schönwalde könnte es zu einigen der Taten in der Nacht von 14. auf den 15. September im Rahmen des Schönwalder Oktoberfestes gekommen sein.

Bereits in den Nachmittagsstunden des 14. September kam es zu einer Brandlegung in den öffentlichen Toiletten neben dem Dorfmuseum. Unbekannte Täter hatten hier den Abfalleimer mit Papierhandtüchern angezündet.

Gegenüber des Dorfteiches wurde in der sog. Ruhsal-Kate mit einem Stein eine Fensterscheibe eingeworfen und im Wiesenweg verschwand eine doppelsitzige Aluminium-Gartenbank von einem Grundstück.

Weiterhin wurde das Ortseingangsschild auf der Landesstraße 178, aus Richtung Bergfeld kommend, ausgegraben und entwendet. Hierbei ist auffällig, das unbekannte Täter eben dieses Ortsschild bereits am 01. Juli 2019 angesägt hatten. Die Tat wurde damals durch die Tatverdächtigen nicht vollendet und der bemerkte Schaden konnte durch den Bauhof behoben werden.

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des Diebstahls und der Sachbeschädigung in mehreren Fällen. Wer sachdienliche Hinweise zu den Taten geben kann, meldet sich bitte unter Tel.-Nr.: 04528 510 bei der Polizeistation Schönwalde.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Lübeck vom 24.09.2019 um 13:53 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 24.09.2019