(Lübeck) – Am gestrigen Dienstag, dem 24.09.2019, wurden in der Zeit zwischen 16:00 Uhr und 19:00 Uhr durch insgesamt sieben Beamte des 2. Polizeirevieres rund um den Lübecker ZOB und auch am Stadtgraben (Altstadtseite) zahlreiche Personenkontrollen durchgeführt. Unterstützt wurde die Kontrollaktion durch Mitarbeiter des Ordnungsamtes der Hansestadt Lübeck.

Im genannten Zeitraum wurden insgesamt 48 Personen überprüft. Im Ergebnis führten die gemeinsamen Kontrollen zu insgesamt zehn Anzeigen, darunter sechs Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz, zwei Verstöße gegen das Waffenrecht, wobei ein Schlagring und ein Teleskopschlagstock beschlagnahmt wurde. Weiterhin wurde ein schwerer Fall des Diebstahls eines Fahrrades sowie ein Pflichtversicherungsverstoß festgestellt.

Auch acht Verkehrsordnungswidrigkeiten wurden geahndet. Bei einer Person erfolgte die Personalienfeststellung aufgrund des Verstoßes nach dem Aufenthaltsgesetz. Zudem erfolgte eine Festnahme einer flüchtenden Person nach einem räuberischen Diebstahl.

Die gemeinsamen Kontrollen sollen fortgesetzt werden.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Lübeck vom 25.09.2019 um 11:49 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 25.09.2019