(Busdorf) – Gestern Abend gegen 23:30 Uhr beobachtete eine Streife der Bundespolizei, wie ein Traktorgespann sich dem Bahnübergang in Busdorf näherte. Der Fahrer hielt jedoch nicht an, sondern überquerte den Bahnübergang trotz Rotlicht. Kurz darauf senkten sich die Bahnschranken. Glücklicherweise kam der Zug noch nicht.

Das Gespann konnte kurz darauf durch die Bundespolizisten gestoppt werden. Der 45-Jährige Fahrer wurde auf sein Fehlverhalten und die Lebensgefahr hingewiesen, in die er sich begeben hatte.

Er muss mit einem Bußgeldverfahren (240,- Euro und 1 Monat Fahrverbot) rechnen.

Quelle: Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Flensburg vom 08.10.2019 um 11:07 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 08.10.2019