(Scharbeutz) – Um 19:30 Uhr wurden Polizei und Rettungsdienst am Dienstagabend, dem 29.10.2019, in die Scharbeutzer Seestraße entsandt, weil dort aus dem Keller eines Einfamilienhauses Gasgeruch wahrgenommen worden war.

Die Bewohnerin des Hauses klagte über Hustenreiz und Schwindel. Sie vermutete, dass aus dort abgestellten Gasflaschen Gas entweichen würde.

Durch die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr wurde das gesamte Gebäudeohne Erfolg auf giftige Stoffe und etwaige Gasleckagen abgesucht.

In einem Heizungsraum konnten jedoch abgestellte Farbbehälter vorgefunden werden, von denen der von der Frau wahrgenommene Geruch vermutlich entstammten.

Für den Transport der Dame in ein Krankenhaus wurde nach Erstversorgung durch den Rettungsdienst keine Veranlassung gesehen. Nachdem die Feuerwehr das Gebäude wieder freigegeben hatte, konnten die Bewohner gegen 20:00 Uhr schließlich in das Haus zurückkehren

Quelle: Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Lübeck vom 30.10.2019 um 11:25 Uhr

von

Günter Schwarz – 30.10.2019

Foto: Freiwillige Feuerwehr Scharbeutz