(Lübeck) – Derzeit durchsucht die Polizei jn Lübeck-Genin im Stadtteil Moisling mehrere Wohnungen und Büros wegen Terrorverdachts. Die in diesem Fall zuständige Staatsanwaltschaft Flensburg bestätigte, dass es um die mögliche Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat geht.

Mehrere Mannschaftswagen der Polizei stehen in Genin vor einem Autohof mit KfZ-Werkstatt. Spezialeinheiten aus Kiel, Eutin und Lübeck sind vor Ort. Nach Angaben einer Sprecherin suchten die Einsatzkräfte nach Waffen, sie hätten allerdings bislang keine gefunden.

Die Sprecherin der Staatsanwaltschaft sagte, dass es im Vorfeld der Razzia einen anonymen Tipp gegeben habe. Daraufhin seien die Ermittler einem Anfangsverdacht nachgegangen.

Aus ermittlungstaktischen Gründen will die Polizei derzeit keine weiteren Details bekannt geben.

von

Günter Schwarz – 19.11.2019