(Hinnerup) – Am hetigen 30. November um 20:00 Uhr erleuchten die Weihnachtslichter, die Tradition des Glaubens, auch erstmals in der äußerst kunstvoll geschmückten Fredensgade in Hinnerup. Es dürfte heute der Kommune Favrskov größte Touristenattraktion sein, die Fredensgade in Hinnerup, die jedes Jahr im Dezember zu einem unvergleichlichen Weihnachtsmekka wird.

Praktisch alle rund 7.800 Bewohner der midtjysk (mittjütländischen) Kleinstadt haben für Weihnachten dekoriert und Tausende von Lichtern bereitgestellt, die heute Abend angezündet werden. Nach wie vor wird die Weihnachtsbeleuchtung am heutigen 30. November, am Vorabend des 1. Advents, um 20:00 Uhr eingeschaltet.

In früheren Jahren wurde geschätzt, dass sich die Bevölkerung zu diesem Ereignis mit um die 70.000 Menschen auf den Straßen praktisch verzehnfachte – und vor allem in der ersten Nacht, wenn alle Lichter eingeschaltet waren, wurde die Kleinstadt zu einer „Art Add-On“.

„Komm rechtzeitig, da alle Lichter um 20:00 Uhr zur gleichen Zeit leuchten und viele Leute da sind. Die Straßen sind gesperrt, also muss das Auto außerhalb geparkt werden, und die Innenstadt kann nur zu Fuß erreicht werden, schreiben die Anlieger der Fredensgade über diese Veranstaltung auf ihrer Facebook-Seite.

Hier sehen Sie, wie es ausgesehen hat, als 2018 die Weihnachtsbeleuchtung in Hinnerups wohl bekanntester Straße angezündet wurde. Das Bild ist vom 29. November 2018.

Fast 500 haben hier geschrieben, dass sie teilnehmen, aber es wird nicht mehr viele geben.

Auch die Hinnerup Garde schaut vorbei und spielt Weihnachtsmusik in der Fredensgade von 19:45 bis 20:30 Uhr.

Es ist für viele eine beliebte Tradition, am heutigen Abend nach Hinnerup zu fahren.

Die Tradition der Weihnachtsbeleuchtung auf der Fredensgade begann vor etwa 20 Jahren und begann als Scherz zwischen zwei Bewohnern. Aber im Laufe der Jahre ist es immer umfassender geworden – und jetzt sind alle 20 Haushalte, die in der Straße vorhanden sind, daran beteiligt.

„Ich brauche ungefähr drei Tage – von morgens bis abends – um bei gutem Wetter mit den Vorbereitungen fertig zu machen. Aber wenn es regnet und weht, dauert es länger“, sagte einer der Bewohner, Peter Schmidt, letztes Jahr.

Die Fredensgade ist jedes Jahr zu Weihnachten eine große Bereicherung für den Ort, ebenso wie das private Engagement der Straßenbewohner. „Wir haben uns an die vielen Leute gewöhnt, aber im Dezember kann es mitunter auch etwas nervig werden, wenn wir zum Beispiel unterwegs waren und wir uns in der Schlange einreihen müssen, um nach Hause zu kommen. Aber wir haben es ja selbst kreiert, also sind wir insofern selbst Schuld“, erklärte Peter Schmidt.

Und so ist es heute Nacht – Samstag, den 30. November, um 20:00 Hur – dass der sehr große Schalter in Hinnerup umgelegt wird.

So sahen die Vorbereitungen für die letztjährige Weihnachtsbeleuchtung in Hinnerup aus. Im Vorjahr wurde die Weihnachtsbeleuchtung am 29. November 2018 eingeschaltet.

von

Günter Schwarz – 30.11.2019