(Preetz) – Beamte der Polizeistation Preetz haben Donnerstagmittag einen mutmaßlichen Drogenhändler festgenommen. Bei der Durchsuchung fanden sie neben Marihuana Bargeld und Waffen. Der Mann kam ins Polizeigewahrsam.

Die Polizisten gingen einem Hinweis nach, wonach es verdächtig aus der Wohnung des 20-Jährigen im Parkweg riechen sollte. Der polizeilich hinreichend bekannte Tatverdächtige ließ die Durchsuchung seiner Wohnung auf freiwilliger Basis zu. Der eingesetzte Diensthund Alfred fand letztlich das Drogenversteck. Im Innern eines Sofas waren gut versteckt und mehrfach umwickelt rund 60 Gramm Marihuana verstaut. Im weiteren Verlauf der Durchsuchung stellten die Polizisten aus Preetz drei Messer und Bargeld im mittleren dreistelligen Bereich in szenetypischer Stückelung sicher.

Nach Rücksprache mit der Kieler Staatsanwaltschaft kam der Mann ins Polizeigewahrsam und verbrachte dort die Nacht. Mangels Haftgründen kam er Freitagvormittag wieder auf freien Fuß. Er wird sich in einem späteren Verfahren verantworten müssen. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Plön.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Kiel vom 06.12.2019 um 11:34 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 06.12.2019