(Næstved) – Viele Fischarten ganz und gar und besonders der Barsch bekommen tolle Geschenke mit Weihnachtsbäumen. Deshalb ermutigt die Kommune Næstved die Menschen, nach Weihnachten mit ihrem Baum zur Recyclinganlage zu fahren.

Sobald die Weihnachtstage vorüber sind, bringen Sie Ihren Weihnachtsbaum in die Recyclinganlage und lassen Sie diese den Fischen in den Seen der Kommune Næstved genießen. Dieses ist die Botschaft des Biologin von Næstved.

Zusammen mit dem Ørredfonden (Forellenfond) in Næstved wird der Biologe 140 Weihnachtsbäume in drei Klimaseen rund um die Stadt Naestved sowie in den Wasserläufen der Suså und des Bjørnebæks zu Gunsten der Fischarten und Barsche werfen, die die Bäume bis zum Frühjahr als Wiegen für ihre Eier nutzen.

„Barsche und legen ihre Eier am liebsten so ab, dass sie an den Zweigen frei im Wasser hängen. Sie wissen, dass sie kaputt gehen, wenn sie ihren Laich auf den Grund des Sees ablegen. Und wir hätten gerne viele kleine Barsche und Menschen, die dazu beitragen, einen guten und natürlichen Zustand in den Klimaseen und in der Suså zu schaffen“, sagt die Biologin Palle Myssen in einer Pressemitteilung.

Unter anderem ist es der Barsch, der von Ihrem Weihnachtsbaum profitiert.

Wenn die Weihnachtsbäume eingesammelt sind, werden sie zu viert zusammengebunden und im Wasser versenkt. Hier werden sie bis zum Sommer liegen, bis die Eier schlüpfen und die Fischlarven groß genug sind, um außerhalb der schützenden Äste und Zweige des Weihnachtsbaums zu überleben.

In Næstved werden die Weihnachtsbäume bis zum 6. Januar an der Abfallrecyclingstation am Ved Fjorden 20 entgegengenommen.

von

Günter Schwarz – 21.12.2019