(Itzehoe) – In der Nacht zu heute nahmen Polizeibeamte einen Mann fest, der im Verdacht steht, einen Kupferrohrdiebstahl in der Itzehoer Innenstadt begangen zu haben. Ob er für weitere Buntmetalldiebstähle im Bereich verantwortlich ist, bleibt zu klären.

Gegen 02:30 Uhr traf eine zivile Polizeistreife einen 23-jährigen Itzehoer in der Kampstraße an. Er kam zu Fuß aus dem Feldschmiedekamp und trug drei zusammengebundene Kupferrohre auf der Schulter.

Die Polizisten stellten im Bereich der Feldschmiede ein aufgebrochenes Gebäude auf einem Baustellengelände fest, in dem sich weitere Kupferrohre befanden. Es handelte sich dabei um Rohre derselben Ausführung wie sie zuvor von dem Tatverdächtigen transportiert wurden. Auf einer weiteren Baustelle konnten weitere bereits zersägte Fallrohre sichergestellt werden.

Bei einer anschließenden Durchsuchung der Räumlichkeiten des Verdächtigen wurden weitere Kupferteile sowie entsprechende Tatwerkzeuge gefunden und sichergestellt.

Die Kripo prüft nun, ob der Verdächtige für weitere Diebstähle in Betracht kommt.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Itzehoe vom 23.12.2019 um 13:29 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 23.12.2019