(Glinde) – Am heutigen 03.01.2020 meldete gegen 01:10 Uhr ein Anwohner im Buchenweg in Glinde der Polizei über Notruf, dass dort soeben ein Zigarettenautomat gesprengt worden wäre. In diesem Zusammenhang hätte er vier Personen an dem Automaten gesehen. Drei seien nach der Sprengung in Richtung Gellhornpark, einer in Richtung Weidenweg geflüchtet.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnten in Tatortnähe zwei Jugendliche (beide 16 J aus Reinbek) sowie ein Heranwachsender (20 Jahre aus Glinde) angetroffen und zunächst festgenommen werden. Einer der Jugendlichen hatte bei der Festnahme mehrere Schachteln Zigaretten bei sich. Ob diese aus der Automatensprengung stammen, wird jetzt geprüft.

Die drei Tatverdächtigen wurden nach Durchführung einer erkennungsdienstlichen Behandlung und Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wieder entlassen, da die Voraussetzung für die Beantragung eines Untersuchungshaftbefehls nicht vorlagen. Der Zigarettenautomat wurde durch die Sprengung massiv beschädigt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens sowie die Menge des etwaigen Stehlgutes stehen noch nicht fest.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Ratzeburg vom 03.01.2020 um 14:04 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 03.01.2020