(Padborg) – Am Freitag wurden vier polnische Staatsangehörige von der Syd- og Sønderjyllands Politi (Polizei in Süd- und Südjütland) festgenommen. Die Polizei muss nun herausfinden, woher das mutmaßliche Diebesgut stammt.

Sie waren auf dem Weg nach Deutschland, als sie von der Polizei in der Nähe von Padborg angehalten wurden. Es waren zwei Männer im Alter von 30 und 54 Jahren und zwei Frauen im Alter von 26 und 24 Jahren.

Die Polizeikontrolle ergab, dass ihr Auto mit Gegenständen beladen war, bei denen es sich vermutlich um Diebesgut handelt. Im Auto wurden unter anderem Kochgeschirr, Elektronik, Parfüm und Kleidung im Wert von ca. 80.000 Kronen (10.700 Euro) gefunden. Die Polizei untersucht nun, ob die Gegenstände aus Einbruchsdiebstählen zurückzuführen sind.

Die vier Personen wurden am Samstagvormittag dem Untersuchungsrichter vorgeführt.

Während der Weihnachtsfeiertage gab es 63 Einbrüche in dem Polizeibezirk der Syd- og Sønderjyllands Politi, eine geringfügige Zunahme gegenüber dem Jahr 2018.

von

Günter Schwarz – 04.01.2020