(Lübeck) – Am frühen Morgen gegen 04:00 Uhr wurde der Polizei in Lübeck Buntekuh am heutigen Dienstagmorgen des 21.01.2020 gleich von mehreren Anrufern mitgeteilt, dass drei bis vier Personen auf einem Garagenhof im Wohngebiet Barkhof randalierten und Feuer legen würden.

Aus verschiedenen Richtungen wurden vonseiten der Regionalleitstelle der Polizei Funkwagen an den Einsatzort herangeführt.

Beim Befahren der Straße Barkhof durch einen Funkwagen des 2. Polizeirevieres erkannten die Beamten, dass vier Personen in das nahegelegene Wohngebiet zu flüchten versuchten. Die vier Personen trennten sich auf ihrer Flucht in zwei Paare, so dass es den Beamten schließlich nur gelang, zwei der flüchtigen Personen nach kurzer Verfolgung in einem Treppenaufgang zu stellen und vorläufig festzunehmen. Es handelte sich um zwei 19-jährige Lübecker, die zum Zwecke der Personalienfeststellung dem 2. Polizeirevier zugeführt wurden.

Auf dem Garagenhof wurde festgestellt, dass dort drei Fahrräder in Brand gesetzt worden waren. Das Feuer wurde seitens der Lübecker Feuerwehr gelöscht.

Gegen die beiden 19-jährigen Lübecker wurden strafrechtliche Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Lübeck vom 21.01.2020 um 13:01 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 21.01.2020