(Itzehoe) – In der Nacht zu heute hat die Itzehoer Polizei einen Mann in Gewahrsam genommen, der aus seiner Wohnung heraus Schüsse mit einer Schreckschusswaffe abgegeben hat. Gegenüber den Einsatzkräften verhielt der Betrunkene sich aggressiv und leistete Widerstand.

Nach 04:00 Uhr fuhren mehrere Streifen in den Graf-Egbert-Ring, da aus der Wohnung eines Mehrfamilienhauses heraus geschossen werden sollte. Noch bei Eintreffen der Polizei waren Knallgeräusche zu hören, so dass die Beamten die betreffende Wohnung schnell ausfindig machen konnten.

Der Bewohner öffnete schließlich nach mehrminütigem Klingeln – ausweisen wollte er sich nicht. Mit einer Flasche Alkohol in der Hand gebar er sich den Einsatzkräften gegenüber beleidigend und aggressiv, so dass die Polizisten schließlich Pfefferspray einsetzten und ihr Gegenüber zu Boden brachten. In einer Waschmaschine entdeckten die Ordnungshüter die benutzte Schreckschusswaffe, Munition stellten sie ebenfalls sicher.

Sie brachten den Beschuldigten in das Itzehoer Polizeigewahrsam, wo er nach der Entnahme einer Blutprobe erst einmal ausnüchtern sollte. Bei einem Atemalkoholtest schlugen 1,6 Promille für den 19-Jährigen zu Buche.

Der Itzehoer muss sich nun wegen mehrerer Delikte verantworten, unter anderem wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Itzehoe vom 04.02.2020 um 13:04 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 04.02.2020