(Kappeln) – Am Montagnachmittag, dem 17.02.2020, führte das Polizei Autobahn- und Bezirksrevier Nord, Fachdienst Schleswig, eine gemeinsame Verkehrskontrolle mit dem Polizeirevier Kappeln durch. In der Zeit von 12.00 – 18.00 Uhr waren insgesamt zehn Einsatzkräfte in den Bereichen Kappeln, Rabel, Gelting und Süderbrarup eingesetzt.

Um die Mittagszeit wurden zunächst zwei stationäre Kontrollstellen in Kappeln eingerichtet. Bereits nach kurzer Zeit konnten die Beamten einen Fahrzeugführer feststellen, der unter Drogeneinfluss ein Fahrzeug führte. Nach positivem Drogenvortest wurde eine Blutprobe im naheliegenden Krankenhaus veranlasst.

Nach Auflösung der festen Kontrollstellen am Nachmittag, erfolgten im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers Kappeln noch weitere mobile ADM-Kontrollen (Alkohol, Drogen, Medikamente). Hier wurden in Süderbrarup zwei weitere Fahrzeugführer unter dem Einfluss berauschender Betäubungsmittel festgestellt.

Gesamtergebnis der Kontrolle: 3 x § 24a StVG – Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss 3 x § 29 BtMG -Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz 8 Gurtverstöße 4 Handyverstöße 6 x Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen (Reifen ohne Profil / Fahrzeug nicht zur fälligen Hauptuntersuchung angemeldet) 1 x Verstoß nach dem Fahrpersonalrecht 12 x Kontrollberichte

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Flensburg vom 18.02.2020 um 10:34 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 18.02.2020