(København) – Das dänische Königshaus hat die offizielle Königsreihe aktualisiert, so dass jetzt auch Kong Valdemar III. offiziell als dänischer König registriert ist. Damit hat Dänemark hat einen neuen König erhalten. Der neue König heißt Valdemar III und regierte vor fast 700 Jahren – von 1326 bis 1329.

Es liegt daran, dass Valdemar III. kürzlich in die offizielle königliche Reihe des königlichen Hauses aufgenommen wurde. Das schreibt die Tagrszeitung „Jyllands-Posten“.

Die königliche Reihefolge zeichnet die Zeitleiste der dänischen Könige und Königinnen beginnend mit Gorm dem Alten (* vor 900; † ca. 936/958). Kong Valdemar III. war erst zehn Jahre alt, als er 1326 zum König gekrönt wurde.

Laut dem Königshaus sollte diese Änderung der Reihenfolge der Könige transparenter machen. „In der früheren Version der königlichen Reihe wurde die kurze dreijährige Regierungszeit von Valdemar III. der Regentschaft von Christoffer II (* 29. September 1276; † 02. August 1332 in Sorø) zugeschlagen, der von 1320 bis 1326 und von 1329 bis 1332 regierte. Um mehr Klarheit zu schaffen, hat Valdemar III. mit seiner Regentschaft von 1326–1329 seinen eigenen Platz in der Rangfolge der Könige erlangt, teilt das königliche Haus der „Jyllands-Posten“ mit.

Auf seiner Website beschreibt das Königshaus Valdemar III. als Marionettenkönig für Graf Gerhard III. von Holsten (Holstein). Anmerkung: Graf Gerhard III. von Holsten = Gerhard der Große.

Es wird vermutet, dass Valdemar III. 1315 geboren wurde und 1364 verstarb. Er ist der einzige aus der Familie Abel, der König war. Während der Regentschaft der Familie Abel wurde Slesvig (Schleswig) als Sondergebiet vom Königreich Dänemark getrennt. Vor und nach seiner Regierungszeit als dänischer König war er Hertug af Sønderjylland (Herzog von Südjütland).

Da er erst zehn Jahre alt war, als er König wurde, wurde Dänemark während seiner Regierungszeit praktisch vom Grafen Gerhard III. von Holsten regiert, der auch der Vormund des jungen Königs war.

von

Günter Schwarz – 08.03.2020