(Bevern) – Bei einem schweren Verkehrsunfall in Bevern sind am Dienstagmorgen zwei Personen verletzt worden. Der Fahrer des Unfallfahrzeugs, das sich überschlagen hatte und im Vorgarten zum stehen kam, musste von den Freiwilligen Feuerwehren Bevern und Barmstedt befreit werden.

Der mit zwei Personen besetzte Pkw kam aus Bevern als der Fahrer die Kontrolle verlor. Nach Polizeiangaben war er von einem anderen Fahrzeug geschnitten worden. Der Unfallwagen überschlug sich und kam auf dem Dach liegend im Vorgarten eines Einfamilienhauses zum Stehen. Dabei schob er einen dort geparkten VW Lupo beiseite.

Während der Beifahrer von Ersthelfern schnell befreit werden konnte und verletzt mit dem Rettungswagen ins Elmshorner Krankenhaus eingeliefert wurde, musste der eingeklemmte Fahrer mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden. Die 30 ehrenamtlichen Kräfte der alarmierten Feuerwehren Bevern und Barmstedt stützten das Fahrzeug ab und bereiteten in Absprache mit dem Rettungsdienst die Rettung über die Heckklappe vor. Der schwer verletzte Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber in Hamburg Boberg geflogen.

Die Feuerwehr half anschließend bei den Aufräumarbeiten und stellte während des gesamten Einsatzes den Brandschutz sicher. Die Polizei hat zur Klärung der Unfallursache einen Sachverständigen hinzugezogen. Nähere Angaben zu den Unfallbeteiligten liegen der Feuerwehr nicht vor.

Kräfte FF Bevern: 15 mit 1 Fahrzeug FF Barmstedt: 15 mit 4 Fahrezugen Rettungsdienst RKiSH: 2 RTW, 1 NEF Rettungshubschrauber Christoph 29 Polizei: 2 Streifenwagen

Quelle: Pressemitteilung des Kreisfeuerwehrverbands Pinneberg vom 10.03.2020 um 09:35 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 10.03.2020