(København) – In einer Pressemitteilung wurde angekündigt, dass Dronning Margrethe II. die Feierlichkeiten zu ihrem 80. Geburtstages wegen der Coronakrise absagt. Das geht auch aus der Website des Königshauses hervor.

„Angesichts der Verbreitung von COVID-19 und seiner Folgen für die Gesellschaft hat die Königin beschlossen, alle geplanten Aktivitäten und Veranstaltungen des Königshauses im Zusammenhang mit dem bevorstehenden 80. Geburtstag im April abzusagen, heißt es in der Pressemitteilung.

Der Geburtstag der Königin ist der 16. April. Die Teilnahme der königlichen Familie an anderen offiziellen Programmpunkten in den kommenden Wochen wird ebenfalls abgesagt. Die Königin selbst erklärt, dass sich Dänemark und der Rest der Welt in einer „sehr schwierigen Situation“ befinden, und appelliert an die Dänen, alle Anordnungn der Behörden zu befolgen.

„Ich möchte dem dänischen Gesundheitspersonal und den Behörden, Institutionen, Unternehmen und Einzelpersonen, die der dänischen Bevölkerung große Kraft und Fürsorge entgegenbringen, von Herzen danken, damit wir diese schwierige Zeit gemeinsam überstehen werden“, sagt die Königin.

Laut Mette Hybel, Kulturkorrespondentin bei Danmarks Radio (DR), kommt die Entscheidung nicht überraschend. „Ich muss sagen, ich wäre überrascht gewesen, wenn es nicht abgesagt worden wäre. Wir müssen uns daran erinnern, dass die Anordnung der Behörden besagt, dass sich nicht mehr als 100 Personen versammeln dürfen.“.

Das Programm für die Feierlichkeiten war bereits bekannt gegeben worden, und laut der Kulturkorrespondentin ist die Königin über die Absage auch nicht unbedingt erfreut.

„Sie hatte sich darauf gefreut, ihren runden Geburtstag mit den Dänen zu feiern, aber die Verantwortung und Rücksichtnahme liegt viel näher als ihr persönlicher Wunsch“, sagt Mette Hybel und fährt fort: „Aber sie muss auch auf sich selbst aufpassen. Sie ist fast 80 Jahre alt und kann in diesen Zeiten Hunderten von Menschen nicht die Hand reichen.“

Das Königshaus gab heute auch bekannt, dass das Kronprinzenpaar und seine vier Kinder aufgrund des Coronavirus früher als geplant von ihrem Aufenthalt in der Schweiz nach Hause zurückkehren. Die vier Kinder von Kronprinz Frederik und Kronprinzessin Mary waren seit dem 6. Januar an der Lemania-Verbier International School.

Übersicht: So hätte Dronning Margrethes II. Geburtstag gefeiert werden sollen

  • 2. April: Eröffnung einer Ausstellung im Schloss Frederiksborg.
  • 3. April: Pressekonferenz im Schloss Fredensborg.
  • 14. April: Gala-Auftritt im Det Kongelige Teater in København.
  • 15. April: „Kinder aus Dänemarks Kommunen feiern die Königin“ auf Schloss Christiansborg.
  • 15. April: Gallataffel auf Schloss Christiansborg.
  • 16. April: Wecken im Schloss Fredensborg – Königin sollte am Fenster erscheinen.
  • 16. April: Wachwechsel vor Schloss Amalienborg und die Königin sollte um 12:00 Uhr mittags auf den Balkon des Palastes von Christian IX. treten.
  • 16. April: Kutschfahrt durch København und Empfang in Københavns Rathaus.
  • 16. April: Geburtstags-Dinner im Schloss Fredensborg.
  • 25. April: Ballettgala im Tivoli und Abendessen im Restaurant Nimb.
  • 5.-6 Juni: Sommerreise mit der Königlichen Yacht „Dannebrog“ nach Aarhus.

von

Günter Schwarz – 13.03.2020