(Rendsburg) – Am Donnerstag, dem 19.03.2020, wollte ein Kunde gegen 22:30 Uhr der Sparkasse in der Flensburger Straße in Rendsburg Geld aus dem dortigen Geldautomaten holen. Es kam jedoch kein Geld aus dem Automaten.

Daraufhin ruckelte der Kunde etwas an der Metallschiene des Geldausgabeschachtes. Diese Schiene löste sich daraufhin und der Kunde konnte feststellen, dass der Geldautomat mittels eines Klebebandes manipuliert wurde. Hinter der Metallschiene war ein doppelseitiges Klebeband angebracht, wo jetzt auch das Geld des Kunden hängengeblieben war.

Im Nahbereich der Sparkasse fiel dem Kunden ein Mann auf, der sich dort in verdächtiger Weise aufhielt. Der Mann soll ca. 30-40 Jahre alt sein, hatte eine schlanke Figur, bekleidet war er mit einer dunklen Jeans und einer dunklen Jacke sowie roten Nike-Schuhen, er hatte rechts einen Ohrring und trug ein Cap.

In diesem Zusammenhang sucht die Kriminalpolizei in Rendsburg nach weiteren Zeugen oder auch Geschädigten.

Hinweisgeber melden sich bitte bei der Polizei in Rendsburg unter der Rufnummer 04331-2080 oder über 110.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Neumünster vom 22.03.2020 um 08:21 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 22.03.2020