(Süderheistedt) – In der Nacht zum Samstag ist ein Jugendlicher in Süderheistedt mit seiner Mutter in Streit geraten. Im Zuge der Auseinandersetzung verletzte der Junge die Frau mit einem Messer und informierte anschließend die Polizei. Die Geschädigte kam in ein Krankenhaus, der Beschuldigte musste sich einigen polizeilichen Maßnahmen unterziehen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen konsumierten der Beschuldigte und die Geschädigte in der Wohnung der Mutter in der Heider Straße Alkohol. Es entfachte ein Disput, in dessen Verlauf der junge Dithmarscher der 46-Jährigen gegen 01:15 Uhr unvermittelt eine Stichverletzung zufügte. Er selbst alarmierte im Anschluss an die Tat die Polizei, die vor Ort Beweismittel sicherstellte und bei dem Jugendlichen die Entnahme einer Blutprobe anordnete – ein Atemalkoholtest bei dem 16-Jährigen ergab einen Wert von 0,8 Promille.

Die Geschädigte kam zur stationären Behandlung mit einem Rettungswagen in ein Klinikum, der Beschuldigte wurde nach Beendigung aller Maßnahmen wieder entlassen. Er wird sich wegen der gefährlichen Körperverletzung verantworten müssen.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Itzehoe vom 23.03.2020 um 09:01 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 23.03.2020