(Tokyo) – Die wegen der Coronakrise verschobenen Spiele sollen am 23. Juli 2021 eröffnen. Die Organisatoren der Spiele hatten sich auf einen neuen Termin geeinigt. Wie heute von der „New York Times“ bekanntgegeben wurde, einigten sich das IOC, die Stadt Tokio und der Staat Japan auf das neue Datum. Eine offizielle Bestätigung des Termins gab es zunächst nicht.

In einer Telefonferenz am heutigen Dienstag hatte IOC-Boss Thomas Bach, der wegen seines lange zögerlichen Verhaltens mit Blick auf eine Olympia-Verschiebung stark unter Druck geraten und scharf kritisiert worden war, erklärt : Den Zeitrahmen haben wir noch nicht diskutiert. Das werden die Koordinierungskommission und das Organisationskomitee machen.“

Die olympischen Sommerspiele sollten eigentlich vom 24.Juli bis 9.August dieses Jahres stattfinden, die Eröffnung der Paralympics war für 25.August geplant gewesen. Die Spiele waren vor einer Woche wegen der grassierenden Coronavirus-Pandemie ins nächste Jahr verlegt worden.

Die zentralen Fragen rund um die beispiellose Verschiebung des größten Sportereignisses der Welt soll eine Krisengruppe beantworten.

von

Günter Schwarz – 30.03.2020