(Sören – Amt Bordesholm) – Gestern Abend, den 30.03.2020, kam es in Sören zu einem Verkehrsunfall, wobei zwei Personen verletzt wurden, eine der beiden war im Fahrzeug eingeschlossen.

Am Montagabend wurde gegen 22:26 Uhr durch einen aufmerksamen Passanten ein Fahrzeug im Straßengraben in Sören, höhe Sörener Holz, gemeldet. Der PKW ist aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen, hat sich dabei überschlagen und ist auf dem Dach im Straßengraben liegengeblieben.

Der 38 Jahre alte Beifahrer, wurde in seinem Fahrzeug eingeschlossen und war beim Eintreffen der ersten Rettungsdienstbesatzung nicht ansprechbar. Da sich sein Zustand immer weiter verschlechterte, wurde unter Zuhilfenahme von schwerem Technischen Gerät (Schere und Spreizer) eine Sofortrettung eingeleitet. Gegen 23:00 Uhr galt die Person als befreit und an den anwesenden Rettungsdienst und Notarzt übergeben. Anschließend konnte dieser mit Sonderrechten in die Uniklinik nach Kiel befördert werden.

Kurz danach tauchte eine weitere Person an der Einsatzstelle auf, die ebenfalls verletzt war. Es stellte sich heraus, dass dies der 35-jährige Bruder und Fahrer war, welcher ebenfalls mit im Unfallfahrzeug saß und aus dem Fahrzeug geschleudert wurde. Es wurde ein zusätzlicher Rettungswagen hinzugezogen, welcher den Verletzten versorgte.

Beide im Fahrzeug befindlichen Personen waren alkoholisiert. Dem 35 jährigen Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen, ihn erwartet jetzt eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Neben den Feuerwehren Bordesholm und Hoffeld, waren zwei Rettungswagen aus Bordesholm und Nortorf, sowie ein Notarzt aus Kiel und Einsatzkräfte der Polizei im Einsatz.

Quelle: Pressemitteilung des Kreisfeuerwehrverbands Rendsburg-Eckernförde vom 31.03.2020 um 00:30 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 31.03.2020