(Neustrelitz) – Der Rettungsleitstelle Mecklenburgische Seenplatte wurde am 02.04.2020 um 02.08 Uhr ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in Neustrelitz, Thomas-Mann-Str. 5 gemeldet.

Den eintreffenden Polizeibeamten und Feuerwehrleuten der Freiwilligen Feuerwehr Neustrelitz zeigte sich eine starke Rauchentwicklung. Deshalb mussten 12 Bewohner des Hauses evakuiert werden, ein 31-jährige deutscher Mann kam mit Rauchgasintoxikation in eine Klinik.

Nach ersten vorliegenden Erkenntnissen brannte eine Kellerbox vollständig aus. Das Wohnhaus musste nach den Löscharbeiten der Feuerwehr gelüftet werden. Weil die Keller aller Aufgänge miteinander verbunden sind, war es notwendig hier in allen Aufgängen zu lüften. Die Höhe der Sachschadens bleibt zu ermitteln.

Der Kriminaldauerdienst Neubrandenburg führte die Untersuchungen am Brandort und leitete ein Ermittlungsverfahren wegen schwerer Brandstiftung gegen unbekannt ein.

Quelle: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Neubrandenburg vom 02.04.2020 um 04:11 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 02.04.2020