Der 80. Geburtstag der Königin am 16. April wird kein gewöhnliches Fest sein, aber zusammen mit der Facebook-Gruppe „Danmark synger for Dronningen“ (Dänemark singt für die Königin) ist das Tivoli Orchester dabei, eine digitale Feier des königlichen Geburtstagstages zu organisieren.

Es hätte eine Art Volksfest werden sollen, mit Flaggen, Musik und vielen Festivitäten. Doch als die Geburtstagsfeiern in den ganz normalen Bürgerhäusern wegen des Coronavirus abgesagt wurden, musste auch eine ganz besondere Mutter ihren runden Geburtstag absagen: Dronning Margrethe II. wird 80 Jahre alt, aber obwohl während der Corona-Ära all der Pomp und die Pracht vermieden werden muss, wollen die Dänen trotzdem den Geburtstag von Dänemarks Königin feiern.

Die Facebook-Seite „Danmark synger for Dronningen“, die längst 160.000 Mitglieder erreicht hat, hat eine Zusammenarbeit mit dem „Sjællands Symfoniorkester“ bzw. „Copenhagen Phil“ hergestellt.

Das Orchester, das im Sommer seinen Namen in „Tivoli Copenhagen Phil“ änderte, hätte zum königlichen Geburtstag auch nur im Tivoli spielen sollen, aber wie alle anderen Veranstaltungen wurde auch das Konzert abgesagt.

Copenhagen Phil

  • Das „Copenhagen Phil“ wurde gegründet, als Tivolis Gründer Georg Carstensen 1843 zum ersten Mal die Türen zum Tivoli öffnete.
  • Zunächst hieß das Orchester „Det Lumbyeske Selskab“, weil es vom Komponisten und Dirigenten H.C. Lumbye geleitet wurde.
  • Das Orchester bestand zunächst aus 22 Musikern, wuchs aber 1846 auf 33 Musiker an.
  • 1931 erhielt das Tivoli-Orchester den Namen „Københavns Philharmoniske Orkester“. Die Musiker waren nur in den Öffnungszeiten des Tivolis Vollzeit beschäftigt.
  • 1965 wurden jedoch alle Musiker das ganze Jahr über fest angestellt und wurden zum „Sjællands Symfoniorkester“.
  • Das „Copenhagen Phil“ besteht heute aus 70 Musikern, die durch ganz Sjælland (Seeland) reisen und Konzerte für Erwachsene und Kinder geben.
  • Das Orchester hat seinen Sitz im alten Radiohus von Danmarks Radio in Frederiksberg und spielt seit 1843 jeden Sommer Konzerte im Tivoli.

Auf „Copenhagen Phil“ – der Facebook-Seite des gesamten „Sjællands Symfoniorkesters“ – können Sie lesen, dass die Menschen hinter der Veranstaltung begeistert sind. Obwohl die Geburtstagsparty abgesagt wurde und die Gäste zu Hause bleiben müssen, schreibt „Copenhagen Phil“: „Die Gemeinschaft ist intakt, und wir stehen zusammen, indem wir wegbleiben.“

Mit dem dänischen Sänger und Songwriter Thomas Buttenschøn wird ein 100-köpfiger Chor, bestehend aus Erwachsenen und Kindern aus ganz Dänemark, zusammen mit dem Rest des Landes und Musikern aus „Copenhagen Phil“ singen.

In einem Video auf der Facebook-Seite „Danmark synger for Dronningen“ sagt Thomas Buttenschøn, dass nur das Singen die Dänen seit vielen Jahren zusammenhält. Ihm zufolge trug das tägliche morgendliche Singen in der Schule dazu bei, das Gemeinschaftsgefühl zu stärken. Thomas Buttenschøn wird für insgesamt vier ausgewählte Songs singen.

Aber wie treffen sie sich ohne sich zu treffen? Das ist nicht der Fall, weshalb „Copenhagen Phil“ auch den Geist fordert, um das musikalische Rätsel zu lösen.

Die Lösung besteht darin, dass insgesamt 65 Musiker und Chorsänger jeweils einen Musiktitel aufnehmen, der dann zusammengeschnitten und gezeigt wird, wenn der Rest Dänemarks für die Königin singen soll.

Die Hoffnung der Menschen hinter „Danmark synger for Dronningen“ ist es, eine Million Stimmen im ganzen Land zu vereinen, die die Königin am 16. April gemeinsam, aber getrennt „treffen“ und sie mit ihren Liedern feiern werden.

Liedtexte, die von den Mitgliedern der Facebook-Gruppe für die Königin gesungen werden sollen, können noch bis heute am 5. April angefordert werden.

von

Günter Schwarz – 05.04.2020