(Smedager) – Der Storchexperte ist im Namen des Nachwuchses optimistisch. Um den 7. Mai sollten sich das erste Junge im Nest befinden.

Im Laufe einer Woche haben „Annika“ und „Tommy“ vier Eier produziert, die sie jetzt ausbrüten. Aber es ist nicht sicher, ob es hier aufhören wird. Nachdem das vierte Ei gelegt war, begannen „Tommy“ und „Annika“ wieder, sich zu paaren. Das bedeutet jedoch nicht unbedingt, dass wir noch ein fünftes Ei zu sehen bekommen.

„Sie können fünf Eier bekommen, und es kann durchaus sein, dass wir heute Abend noch ein Ei bekommen, aber es ist nicht sicher“, meint Mogens Lange aus Vorbasse, der Storkenexperte bei „Storkene.dk“.

Das erste der vier im Nest liegenden Eier wurde am 5. April gelegt, so dass wir das erste Storchenbaby ungefähr am Ende der ersten Maiwoche erwarten können. Laut Mogens Lange ist es realistisch, dass sie aus den jetzt vier Eiern zwei lebensfähige Küken bekommen.

„Aber ich hoffe natürlich, dass sie so viele Kinder wie möglich bekommen“, sagt er.

Das Leben im Storchennest in Smedager verfolgt die TV-Nestkamera von „TV Syd“ und „Storkene.dk“ live 24 Stunden täglich hier:

https://www.tvsyd.dk/tema/storkene-i-smedager-2020

von

Günter Schwarz – 14.04.2020