(København) – An ihrem Geburtstag dankte Königin Margrethe ihr für erfinderische und kreative Glückwünsche. In einer Fernsehansprache am gestrigen Donnerstagabend dankte Dronning Margrethe II. den Dänen für ihren „Einfallsreichtum“ und „Ideenreichtum“ in Bezug auf die an ihr ergangenen Glückwünsche zu ihrem 80. Geburtstag.

Die Rede drückte jedoch nicht nur ihre Dankbarkeit aus – die Herrscherin forderte die Dänen auch auf, den Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus in der Gesellschaft fortzusetzen. „Vieles deutet darauf hin, dass wir gemeinsam dazu beitragen, die Krankheit unter Kontrolle zu bringen. Wir haben gezeigt, dass wir miteinander gegen die Epidemie angehen können und dass es in die richtige Richtung geht; aber jetzt gilt es weiterzumachen, weil wir es noch nicht überwunden haben“, sagte die Königin.

Sie bat die Dänen, im Kampf gegen die Infektion „durchzuhalten“. Es war das zweite Mal innerhalb kurzer Zeit, dass die Königin der Nation eine Rede im Fernsehen hielt. Am 17. März sprach sie über die Situation um den Ausbruch des Coronavirus in Dänemark. In der Ansprache an das Volk bat sie die Dänen, den Anweisungen der Behörden zu folgen.

„Sie können immer noch Gruppen jeden Alters sehen, die zu nahe beieinander stehen. Einige veranstalten sogar noch Partys und runde Geburtstage. Ich glaube nicht, dass sie sich ihres Tuns bewusst sein können“, klang es damals von ihr.

Aber während die Rede vom 17. März im Voraus aufgezeichnet wurde, war dieses am Donnerstagabend nicht der Fall. Die Königin sprach live mit der Nation. Und obwohl der Ausbruch des Coronavirus einen großen Teil ihrer Rede charakterisierte, vermischte sie sich mit der Dankbarkeit der Regentin für die spontanen Feierlichkeiten zu ihrem Geburtstag. „Der Einfalls- und der Ideenreichtum der Dänen waren überwältigend“, sagte die Königin.

„Viele haben sich trotz ihrer eigenen Sorgen und Probleme die Zeit genommen, mir ihre Geburtstagsgrüße zu schicken. Rückblickend werde ich mich an meinen 80. Geburtstag als etwas Einzigartiges und einen der denkwürdigsten Geburtstage erinnern. Auch hier wurde festgestellt, dass wir uns gemeinsam vereinen können und werden, wenn uns eine Krise trifft – zusammen, aber auf Distanz“, sagte sie.

Neben dem Aufruf, den Kampf gegen das Coronavirus fortzusetzen, das sie erneut als „Eindringling und gefährlicher Gast“ bezeichnete, freute sich die Königin auch auf die schrittweise Wiedereröffnung, mit der Dänemark konfrontiert ist. „Dann können wir zu einem Dänemark zurückkehren, das sich wahrscheinlich geändert hat, das aber dennoch das Dänemark von uns allen sein wird – verwurzelt in unserer Gemeinschaft und Vertrauen ineinander“, sagte sie.

Die Dankesrede zu den Geburtstagsglückwünschen von Dronning Margrethe II. an das dänische Volk vom 16. April 2020:

von

Günter Schwarz – 17.04.2020