(Hagenow) – An der Bahnstecke zwischen Hagenow und Schwerin ist am Freitagmorgen die Leiche einer Frau entdeckt worden. Die Identität der Toten konnte bereits geklärt werden. Demnach handelt es sich um eine 32-Jährige aus der Region.

Dem Spurenaufkommen zufolge ist die Frau höchstwahrscheinlich in der Nacht von einem Zug in Höhe Kirch Jesar erfasst worden. Offenbar hat der betreffende Lokführer den Vorfall aber nicht bemerkt und fuhr weiter. Der Lokführer eines anderen Zuges entdeckte am Freitagmorgen Bekleidungsgegenstände im Gleisbett und ließ die Polizei informieren.

Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt zu diesem Vorfall. Eine Straftat ist nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen auszuschließen.

Derzeit geht die Polizei bereits konkreten Hinweisen zum Verbleib des Zuges nach, der an diesem Vorfall beteiligt war. Im Zuge der Ermittlungen vor Ort musste die Bahnstrecke für etwa zwei Stunden beidseitig voll gesperrt werden.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Ludwigslust vom 17.04.2020 um 10:23 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 17.04.2020