(Hennstedt) – Bereits am Donnerstag, dem 16. April 2020, ist es in Hennstedt zu einem Diebstahl eines Portemonnaies aus einem Einfamilienhaus gekommen. Der Täter verschaffte sich unbemerkt über eine unverschlossene Tür Zutritt zu dem Gebäude.

Es war nicht der erste Fall der nahen Vergangenheit, in dem ein Dieb die Leichtsinnigkeit der Geschädigten ausnutzte. Während die Bewohner eines Hauses im Klever Weg sich zwischen 13:00 Uhr und 15:30 Uhr in ihrem Garten aufhielten, verschlossen sie mehrere Nebeneingangstüren ihres Hauses nicht. Diese günstige Gelegenheit nutzte ein Unbekannter und schlich sich in das Gebäude. Er stahl zwei Portemonnaies samt Inhalt und erlangte damit Bargeld in Höhe von insgesamt 200 Euro. Gesehen hat den Dieb nach derzeitigen Erkenntnissen niemand.

Ein ähnlicher Fall ereignete sich am Osterwochenende in Linden. Hier verschwand die Geldbörse einer Bewohnerin eines Hauses in der Straße Pahlkrug. Auch die Dame gab an, sich viel im Garten aufzuhalten und währenddessen zwar ihre Tür zu verschließen, in dieser jedoch den Schlüssel stecken zu lassen. Auch diesen Freifahrtschein nutze ein Dieb offenbar hemmungslos aus und erbeutete mehrere hundert Euro.

Zeugen, die im Zusammenhang mit den geschilderten Fällen verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sollten sich an die Polizei in Hennstedt unter der Telefonnummer 04836/ 2559920 wenden.

Da sich vergleichbare Taten in letzter Zeit immer wieder zutragen, weist die Polizei dringend darauf hin, sämtliche Zugangstüren zu Wohnhäusern in Abwesenheit zu verschließen – auch der kurze Weg zur Garage oder zur Mülltonne kann ausreichen, dass sich ein ungebetener Gast Zutritt zum Haus verschafft und sich an Ihrem Eigentum bedient. Bieten Sie den Dieben eine solche Chance nicht!

Quelle: Pressemitteilungen der Polizeidirektion Itzehoe vom 21.04.2020 um 08:03 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 21.04.2020