(Grevesmühlen) – Nunmehr zum achten Mal seit Mitte Februar wurden Beschädigungen an Fahrzeugreifen desselben Grevesmühlener Pflegedienstes festgestellt. Bei all diesen Beschädigungen handelt es sich um Schrauben oder Nägel, die in den Fahrzeugreifen steckten.

Was zunächst wie Zufall aussah, erweckt nun den Verdacht der vorsätzlichen Sachbeschädigung durch unbekannte Täter. Die Kriminalpolizei in Grevesmühlen hat entsprechende Ermittlungen aufgenommen.

Jüngst wurde am Morgen des 06. Mai 2020 ein beschädigter Reifen an einem der Firmenfahrzeuge festgestellt und die Polizei in Grevesmühlen informiert. Hier hatte sich ein Nagel, der offenbar unter einen der Reifen entsprechend positioniert war, beim Losfahren des Fahrzeuges in den Reifen gebohrt und diesen beschädigt.

Zeugen, die Hinweise zu den Sachbeschädigungen an den Fahrzeugen des Pflegedienstes, die nachts auf dem Firmengelände in der Jahnstraße abgestellt sind, geben können, werden gebeten, diese der Polizei in Grevesmühlen unter der Telefonnummer 03881 720 0 mitzuteilen.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Wismar vom 08.05.2020 um 08:57 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 08.05.2020