(Neunordsee / BAB 210) – Heute Vormittag gegen 09:15 Uhr erreignete sich auf der A210 in Fahrtrichtung Rendsburg Höhe Kilometer 14 ein Verkehrsunfall mit einem LKW. Der LKW ist aus bislang ungeklärter Ursache auf einen Absperranhänger der Autobahnmeisterei aufgefahren welche gerade mit Mäharbeiten beschäftigt waren.

Die beiden verletzten Fahrer der Fahrzeuge konnten diese selbstständig verlassen und wurden vom anwesenden Rettungsdienst medizinisch versorgt und in umliegende Krankenhäuser befördert. Die A210 zwischen Achterwehr und Bredenbek wird noch für die Aufräum- und Bergungsarbeiten voll gesperrt bleiben.

Durch die Kollision beider Fahrzeuge sind momentan beide Fahrspuren blockiert. Zur Sicherung der auslaufenden Betriebsstoffe ist die Feuerwehr eingesetzt. Zwei Abschlepper sind ebenfalls vor Ort, um die verunfallten Fahrzeuge zu bergen. Derzeit wird die Fahrbahn gereinigt. Anschließend (ab ca. 11:15 Uhr) soll der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Durch die umfangreichen Reinigungsmaßnahmen und das Bergen der verunfallten LKW, wird nur der Verkehr, der sich im Stau hinter der AS Achterwehr befindet, einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Alle anderen Verkehrsteilnehmer werden an der AS Achterwehr abgeleitet. Sobald die LKW geborgen und die Fahrbahn gereinigt ist, wird die Autobahn Richtung Rendsburg wieder freigegeben.

Eingesetzte Kräfte: Freiwillige Feuerwehr Kronshagen, 3x Rettungswagen und die Polizei

Quelle: Pressemitteilung des Kreisfeuerwehrverbands Rendsburg-Eckernförde vom 14.05.2020 um 10:33 Uhr und der Polizeidirektion Neumünster vom 14.05.2020 um 10:38 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 14.05.2020