(Marne) – Dank des Hinweises eines Zeugen ist es der Polizei am Samstagabend gelungen, die Trunkenheitsfahrt eines Mannes in Marne aufzudecken. Der Beschuldigte musste sich einer Blutprobenentnahme stellen.

Gegen 20:00 Uhr erhielt die Polizei den Hinweis auf ein Fahrzeug, das seit rund einer Stunde auf einem Parkplatz vor einer Gaststätte in der Norderstraße stehen sollte. Im Inneren befände sich eine Person, die den Audi zuvor geparkt haben sollte und die nun vermutlich einen Rausch ausschliefe.

Die alarmierten Einsatzkräfte weckten den tatsächlich schlummernden Mann, der stark nach Alkohol roch. Zwar gab er an, den Wagen nicht erst kurz zuvor abgestellt zu haben, sondern lange vor dem Genuss von Alkohol – glaubhaft erschien das Gesagte den Beamten allerdings nicht. Ein Atemalkoholtest bei dem 27-Jährigen ergab einen Wert von 2,03 Promille.

Die Polizisten ordneten darauf die Entnahme einer Blutprobe an, beschlagnahmten den Führerschein des Dithmarschers und fertigten eine Strafanzeige wegen der Trunkenheit im Verkehr.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Itzehoe vom 25.05.2020 um 10:10 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 25.05.2020