(Kiel) – Im Kieler Stadtteil Wellingdorf wurde am Mittwoch bei Bauarbeiten eine etwa 500 Kilogramm schwere US-amerikanische Fliegerbombe gefunden worden. Experten des Kampfmittelräumdienst wollen heute einen Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entschärfen.

Anwohner müssen laut Polizei deshalb in einem Radius von 500 Metern um den Fundort bis 15:00 Uhr ihre Häuser verlassen. Dies betrifft nach Angaben der Stadt Kiel etwa 2.600 Menschen.

Der Ostring, die B 502, wird heute ab 14:00 Uhr zwischen der Franziusallee und dem Klausdorfer Weg gesperrt. Die Polizei teilte mit, dass die Entschärfung erst beginnt, wenn sichergestellt ist, dass sich niemand mehr im Sperrbereich aufhält. In der Vergangenheit verzögerten sich einige Evakuierungen in Kiel, da nicht alle Personen rechtzeitig ihre Wohnungen und Arbeitsplätze verließen.

Als Notunterkunft steht die Sporthalle der Ellerbeker Schule im Klausdorfer Weg 62-64 zu Verfügung. Wer hilfebedürftig ist oder Fragen hat, kann sich zum Ortstarif an das Bürgertelefon der Berufsfeuerwehr Kiel unter 0431 – 590 55 55 wenden. Das Telefon ist am Entschärfungstag von 08:00 Uhr bis Evakuierungsende besetzt.

Etwaige Fahrplanänderungen des ÖPNV können im Online-Auftritt der Kieler Verkehrsgesellschaft (www.kvg-kiel.de) eingesehen werden.

von

NDR / Günter Schwarz – 25.05.2020