(Mönkeberg) – Am gestrigen Sonntagnachmittag des 24.05.2020 kam es zu einem versuchten räuberischen Diebstahl bei einem Lebensmittelgeschäft in Mönkeberg.

Der Tatverdächtige konnte zunächst durch einen Mitarbeiter verfolgt und ihm das Stehlgut abgenommen werden. Letztlich konnte der Täter jedoch noch vor dem Erscheinen der Polizei flüchten.

Dem aufmerksamen Mitarbeiter des Lebensmittelmarktes fiel bereits im Laden eine männliche Person auf, die sich augenscheinlich auffällig verhielt. Aufgrunddessen wurde die Person angesprochen, und man kontrollierte nach Einverständnis die mitgeführte Umhängetasche. In der Umhängetasche befanden sich diverse Schokoladenriegel, die nachweislich aus dem genannten Lebensmittelgeschäft stammen. Auf Nachfrage, wo der Mann die Süßigkeiten habe, verließ er fluchtartig die Örtlichkeit.

Der 23-jährige Marktmitarbeiter nahm die Verfolgung auf. Er konnte den Tatverdächtigen einholen und die Tasche samt Inhalt abnehmen, bevor der Tatverdächtige seine Flucht weiter von der Straße „An den Baken“ in Richtung „Gänsekrugredder“ fortsetzen konnte.

Eine sofort eingeleitete Fahndung durch die eingesetzten Beamten der Polizeistation Schwentinental verlief negativ. Laut Auskunft des Zeugen wird der Tatverdächtige wie folgt beschrieben:

männlich

ca. 185 cm groß

30-40 Jahre alt

der Mann war mit einer schwarzen Hose, einer dunkelgrünen, zerschlissenen Jacke, schwarzen Schuhen und einer schwarzen Wollmütze bekleidet.

Die Polizeistation Heikendorf hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach möglichen Zeugen, die sachdienliche Beobachtungen gemacht haben. Die Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Heikendorf unter 0431-5601320 in Verbindung zu setzen.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Kiel vom 25.05.2020 um 12:13 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 25.05.2020