(Ribe) – Die Bewohner des Pflegeheims Margrethegården in Ribe haben heute eine angenehme Überraschung erlebt. Unter der strahlenden Pfingstsonne konnten sie sich zurücklehnen und Musik aus „ihrer Zeit“ lauschen.

Die alten Schlager wurden vom Trio „Søens friske fyre“ (Die frischen Jungs von der See) dargeboten, die in Hawaiihemden und mit Matrosenhüten auftraten, und das Liedgut enthielt Klassiker wie „Katinka, Katinka luk vinduet op (Katinka, Katinka öffne das Fenster) und „Så længe jeg lever“ (Solange ich lebe).

Hinter der Initiative steht der „Alice og Tage Sørensens Fond“, der mit den Konzerten den Bewohnern ein musikalisches Erlebnis bieten und gleichzeitig die lokalen Musiker unterstützen will.

„Wir wollen den Bewohnern des Pflegeheims der Gemeinde etwas Gutes tun. Wir hoffen, dass wir mit den Konzerten musikalische Freude in einer besonderen Zeit verbreiten können, in der die Musik uns zusammenhalten kann – individuell“, sagt der Vorsitzende des „Alice og Tage Sørensens Fonds“, John Riis Andersen.

Johanne Katrine Mikkelsen ist im Oktober letzten Jahres in das Pflegeheim gezogen. Sie genoss die musikalische Pause im Freien. „Ich finde es großartig, nach draußen zu kommen und Musik zu hören, anstatt nur drinnen zu sitzen. Es gab viele verschiedene Lieder aus meiner Jugend, die ich noch sehr gut kenne. Wir haben sie oft gesungen“, sagte sie.

Während des Konzerts wurde sowohl den Bewohnern als auch den Mitarbeitern Smørrebrød angeboten, das mit Kaffee zwischen den musikalischen Elementen mit echtem Seemannshumor des Trios „Søens friske fyre“ runtergespült wurde. Es war in wunderschöner PFingstsonntagmorgen im Pflegeheim.

Über die Konzerte

  • Mehr als 25 Konzerte sind in den Pflegeheimen, in der Esbjerg Døgnrehabilitering (Tagesrehabilitierung) und in der Kommune Højvangshaven geplant, die über die drei Tage vom 30. Mai bis 1. Juni 2020 verteilt sind.
  • In einigen Pflegeheimen werden mehrere Konzerte gespielt. Die Konzerte sind für die Bewohner der Einrichtungen und deren Verwandte.
  • Alle Konzerte sind so organisiert, dass die notwendigen Distanzanforderungen etc. beachtet werden.

von

Günter Schwarz – 01.06.2020